F

Fissur
lat. fissura: Spalte, Furche, Einschnitt. So werden die "T�ler" im Kaufl�chenrelief der Seitenz�hne genannt. Die "Berge" hingegen sind die H�cker. Fissurenversiegelung.

Fissurenversiegelung
Bei kariesgef�hrdeten Personen k�nnen die noch kariesfreien Fissuren mit einem d�nnfl�ssigen Kunstharz- oder Composite-Material versiegelt werden, um die Besiedlung durch die Mundflora zu verhindern.

Floss
Zahnseide

Fluoridierung
Impr�gnierung der Z�hne mit Fluorid-Gel oder -lack. Durch die Einlagerung des Fluorids werden die Z�hne geh�rtet und so vor Karies gesch�tzt.

Frei liegender Zahnhals
Schnittstelle zwischen Zahn und Zahnfleisch, die normalerweise vom Zahnfleisch verdeckt ist. Z.B. durch Parodontitis oder dauerhaft zu kr�ftigen Druck beim Z�hneputzen kann es jedoch zu freiliegenden Zahnh�lsen kommen. Sie sind empfindlich gegen�ber Hitze und K�lte, S��em und Saurem. Durch den mangelnden Schutz kann Zahnhalskaries entstehen.

F�llungstechniken
Nach dem Entfernen der Karies muss der Zahn geschlossen werden, um die Kaufunktion wieder herzustellen. Zum F�llen defekter Z�hne stehen viele verschiedene Techniken und Materialien zur Verf�gung. Die eigentliche F�llung (im Volksmund auch f�lschlich "Plombe" genannt) kann aus Amalgam, Gold, Keramik oder Kunststoff bestehen.